Home » Turbulente Familienstory sorgt für Aufsehen

Theater

Turbulente Familienstory sorgt für Aufsehen

Zur Premiere unseres gene­rationsübergreifenden Stücks „Kinder, Krisen, Gästezimmer“ im Amateurtheater Duven­stedt konnten wir viele Besucher begrüßen. Meine Idee war es, die vielen zugezogenen jungen Familien mit dieser dynamischen Inszenierung vom Sofa zu reißen. Mein zweites besonderes Anliegen ist es, Ihnen die „plattdeutsche“ Sprache näher ans Herz zu legen. Deshalb schrieb ich die Rolle der unternehmungslustigen Oma Tilly (Irene Wiebrow) auf einfach verständliches „Platt“ um. „Dormit de Hochdüttschen markt, dat se dat doch verstoht.“
Mit Bravour setzt Irene Wiebrow ihr schauspielerisches Talent in die Tat um und zeigt „fit wie ein Turnschuh“ ihre Tai-Chi-Übungen. Selbst dem Altersheim kehrt sie den Rücken. Dort sind ja bloß „ole Lüüd“. Sie erfüllt ­da­raufhin ihrem überaus glaubhaft „cool“ spielenden Enkel Max (Anton Kottwitz) seinen Herzenswunsch. ­Lassen Sie sich auch mitreißen von seiner kecken, aber liebenswerten Schwester Katja (Pia Hollstein) und dem von Lukas Iden überzeugend gespielten Stiefbruder Markus, der ihr in nichts nachsteht. Mit ihrer jugendlichen Lebenseinstellung machen die beiden dem frischgebackenen Ehepaar Sylvie (Susanne Iden) und Tom (Michael Jensen) das Leben schwer. Mit ihrer souveränen schauspielerischen Leistung vervollständigen sie das Ensemble und entlocken dem Publikum sehr viel Beifall. Claudia Iden-Marquard (Regie)
Termine: Sa, 18.2., 19 Uhr, So, 19.2., 18 Uhr, Sa, 25.2., 19 Uhr, So, 26.2., 18 Uhr. vereinigung-duvenstedt.de, Reservierungen unter Tel. 47192030


fdjs fdjs